Zukunftswerkstatt Cottbus

Das Engagement für Demokratie und Toleranz ist ein wichtiges Anliegen der Stadt Cottbus/Chóśebuz.

"Vielfalt leben, Gemeinsamkeiten schaffen, zusammen mehr erreichen!"
Unter diesem Motto steht deshalb der Lokale Aktionsplan (LAP) der Stadt Cottbus.

Dieser dient dazu Strategien gegen rechtsextreme, fremdenfeindliche und antisemitische Tendenzen zu fördern. Ein Schwerpunktthema fand im Juni 2011 statt, als sich engagierte Bürgerinnen und Bürgern, Vereine, Verbände, Kirchen, Unternehmen und öffentliche Institutionen zu einer Zukunftswerkstatt trafen.

Hier erarbeiteten sie gemeinsame Ziele zur Umsetzung des Lokalen Aktionsplans. Folgendes Leitziel wurde dabei als wichtig errachtet:
"Cottbus/Chosebuz ist ein lebenswertes, offenes und attraktives Zentrum gelebter Menschenrechte, sicherer Lebens- und Lernort mit Zukunft und Perspektive für alle Menschen aller Generationen."

Um dieses Ziel mit Leben zu erfüllen, können bei der Stadt Cottbus Projektideen für Toleranz und Demokratie eingereicht werden.

Informationen und Anfragen zu diesem Thema können bei der Stadtverwaltung Cottbus, LAP-Koordinierungsstelle, Neumarkt 5, 03046 Cottbus, 612-2894 / 612-2839 oder per Email an lap@cottbus.de gerichtet werden.

Dieses Anliegen wird durch das Bundesprogramm „Toleranz fördern -- Kompetenz stärken" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt.

www.Cottbus.de, www.Cottbuser-Aufbruch.de, Cottbus, 2011, KonturPROJEKT, im Auftrag Cottbuser Aufbruch. Ein Film von Erik Schiesko. Assistenz: Juliane Baruck. Musik Marco Damaschek.
Mit freundlicher Unterstützung DOS Film Cottbus.